Zivilschutz
16. Dezember 2012 

Betreuungskompanie, Verpflegungs- und Transportzug

Letzter Heimeinsatz 2012






Der letzte Heimeinsatz 2012 fand vom 10. bis 14. Dezember im Pflegeheim St. Otmar statt.

7 Betreuer, 3 Fahrer mit 3 Mercedes Vito, 1 Küchenchef und 2 Kochgehilfen dazu Kader der einzelnen Formationen unterstützten das Personal des Altersheims St. Otmar ein Woche lang.

Das Programm war vorweihnachtlich geprägt:

-       Besichtigung der Weihnachtsbeleuchtung in der Stadt, der Kathedrale mit dem grossen Christbaum auf dem Klosterplatz und des Weihnachtsmarktes

-       Guezli backen auf allen vier Stationen des Pflegeheims

-       Der Freitagnachmittag mit Maroni, Glühwein und Musik am Cheminee im Restaurant

 

Das Verpflegungskonzept und der Wochenplan zeigen, was noch weitergeplant und durchgeführt wurde.

                  Verpflgeungskonzept                                    Wochenplan

 

Fazit: Die sieben Heimeinsätze haben ihr Ziel erreicht – die RZSO ist vorbereitet, innerhalb von 24 Stunden, Spitäler und Heime mit Personal zu verstärken.

 

Dank: Ich danke allen den Heimen Wienerberg, Rotmonten, Sömmerli und St. Otmar und ihren Leitungen für die Bereitschaft uns eine Woche lang üben zu lassen, um Erfahrungen zu sammeln.

Ich danke allen Zivilschutzpflichtigen, die sich motivieren liessen, auch unbekannte und unbequeme Arbeiten zu verrichten, die versuchten auf Heimbewohner zuzugehen um sich ihnen zu widmen, um sie zu betreuen.

 

Gunnar Henning, Kommandant



 

















Feuerwehr und Zivilschutz | Stadt St.Gallen
Notkerstrasse 44 | Postfach | 9001 St.Gallen

Feuerwehr 071 224 50 60 info@fwzssg.ch
Zivilschutz 071 224 69 50 info@zssg.ch