Zivilschutz
13. Juni 2013 

Einsatz nach starken Regenfällen

Pionier-Kompanie 2






Die starken Regenfälle des ersten Juni-Wochenendes haben in der Region St. Gallen zu Überschwemmungen geführt. Insbesondere im Bereich Joosrüti trat die Sitter über die Ufer und hinterliess auf einer Fläche von ca. ½ Hektare Weideland eine bis zu 40 cm dicke Schwemmsandschicht.

Auf das Begehren hin von Landbesitzer Walter Koch an die Regionale Bevölkerungsschutzkommission wurde nach einem Augenschein vor Ort dieses und ein damit verbundener Einsatz der RZSO mit vier AdZS während drei Tagen bewilligt. Gemäss Artikel 27 des Bundesgesetzes über den Bevölkerungsschutz und Zivilschutz können solche Aufgaben im Sinne der Instandstellung nach Katastrophen und Notlagen durch den Zivilschutz übernommen werden.

Mit vier Angehörigen der Pionier-Kp 2, welche Erfahrung in der Maschinenführung mit sich bringen, wurde der Landwirt während drei Tagen unterstützt. Dabei galt es, mit den zur Verfügung stehenden Maschinen (Traktoren, Bagger etc.) den Schwemmsand abzutragen und der Sitter wieder zuzuführen. Der Einsatz konnte zur Zufriedenheit des Gesuchstellers durchgeführt und der Schwemmsand entfernt werden. Für die RZSO St. Gallen war dies der einzige Einsatz nach den Unwettern.

Beitrag zum Einsatz im St.Gallen-TV: http://www.internettv.ch/regionen/st-gallen/die-zivilschutzorganisation-hilft-einem-unwetteropfer

 



 

















Feuerwehr und Zivilschutz | Stadt St.Gallen
Notkerstrasse 44 | Postfach | 9001 St.Gallen

Feuerwehr 071 224 50 60 info@fwzssg.ch
Zivilschutz 071 224 69 50 info@zssg.ch